Samen online kaufen und zum Gärtner werden


Samen

Oft wird man nicht als Gärtner geboren, gerade Städter und Stadtkinder kommen mit der Natur nur selten in Kontakt. Doch irgendwann wächst wohl in jedem das Verlangen, eigene Pflanzen, Obst oder Gemüse heranzuziehen.

Jetzt könnte man natürlich im Baumarkt oder Blumencenter um die Ecke vorgezogene Pflanzen erstehen und diese auf dem Balkonkasten einpflanzen. Doch immer mehr Städter suchen die Herausforderung und wollen ihre Pflanzen aus Samen selbst ziehen. Und bei dieser Thematik bietet sich ihnen eine große Auswahl.

 

Samen: Angebot im Frühjahr besonders groß

Wer im Frühjahr offenen Auges durch den Bau- oder Blumenmarkt, ja selbst durch den Supermarkt oder Discounter läuft, wird schnell entdecken, dass Samen in allen Variationen hier angeboten werden. Ebenfalls kann man die Samen online kaufen. Blumensamen und -zwiebeln in großer Auswahl sind zu entdecken, mit denen der eigene Balkon, die Terrasse, der Patio oder der Garten das ganze Jahr über in bunten Farben erstrahlen sollen.

Aber auch an die Selbstversorger ist gedacht. So werden Tomaten, Paprika, Gurken, Radieschen, Kräuter und Co. als Samen angeboten. In kleinen Tütchen sind diese Samen für nur wenige Cent erhältlich. Wer möchte nicht aus ein paar Samen für vielleicht 50 oder 70 Cent eine stattliche Tomatenpflanze heranziehen und im Sommer von frischen, prallen, wirklich nach Tomate schmeckenden Früchten profitieren? Ganz nebenbei kann man sich so selbst beweisen, dass man in der Lage ist, aus einem Samen eine vollwertige Pflanze heranzuziehen.

 

Samen alleine reichen nicht aus

Wer sich für den Kauf der Samen entschieden hat, muss diese natürlich noch anpflanzen. Dafür benötigt er die passende Erde. Anzuchterde hat sich hier bewährt, doch es gibt auch in diesem Bereich sehr große Unterschiede. Spezielle Tomatenerde, Kräutererde, Anzuchterde für bestimmte Pflanzen usw. sind im Handel zu finden. Gerade für den noch unerfahrenen Laien ist es daher schwierig, die richtige Erde für das eigene Vorhaben zu finden.

Mittlerweile gibt es aber genügend Literatur, um sich zu belesen. Im Gartenfachmarkt wird zudem eine qualifizierte Beratung angeboten und viele Baumärkte stellen sogar kleine Faltblätter zur Verfügung, aus denen hervorgeht, welche Pflanzen wie gezogen werden sollten.

Das nötige Zubehör, wie das Zimmergewächshaus oder die Anzuchttöpfe sind praktischerweise natürlich ebenfalls käuflich zu erwerben.

 

Wie werden aus Samen Pflanzen?

Je nachdem für welche Samen man sich entscheidet, muss man deren unterschiedliche Anforderungen an die Anzucht kennen. Generell gilt, dass Samen gut feucht gehalten werden müssen. Regelmäßiges Gießen ist also Pflicht.

Staunässe vertragen sie aber meist nicht, so dass nicht zu viel gegossen werden darf. In der Regel benötigen sie für ein gesundes Wachstum ausreichend Licht und Wärme, so dass die frisch ausgesäten Samen zwar schon ab Februar/März vorgezogen werden können, aber erst nach den Eisheiligen im Mai nach draußen gesetzt werden sollten.